| Zukunft Kundenkommunikation

Warum schlechter Kundenservice teuer ist

Warum schlechter Kundenservice teuer ist

Umsätze in Höhe von fast 13 Milliarden Euro verschenken Unternehmen in Europa jährlich an ihre Konkurrenten. Natürlich verzichten sie nicht freiwillig auf diese Umsätze. Allerdings könnten sie den Auslöser für diese "Umsatzverschiebungen" relativ einfach beheben.

Fehlende Wertschätzung, lange Wartezeiten, unhöfliche oder inkompetente Servicemitarbeiter – es gibt verschiedene Gründe, warum sich Endkunden schlecht betreut fühlen. Die Reaktion darauf ist aber meist eindeutig: In Deutschland wenden sich jedes Jahr fast 70 Prozent der Verbraucher an neue Anbieter. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Studie „Emotionale Aspekte im Kundenservice“ im Auftrag des britischen Cloud-Service-Unternehmens New Voice Media. Dafür wurden insgesamt 2.047 Erwachsene in Deutschland befragt.

Kunden erwarten von einer Marke vor allem Kompetenz und Erreichbarkeit: Als wichtigste Faktoren für eine emotionale Verbundenheit mit einer Marke nannten die Befragten, dass sich ein kompetenter Sachbearbeiter um ihr Anliegen kümmert, dass sie das Unternehmen über einen beliebigen Kanal erreichen können und dass ihnen ein erfüllendes Einkaufserlebnis geboten wird.

Die richtigen Infos über den richtigen Kanal

Die wichtigste Rolle im Kanalmix spielen für die Befragten das Telefon und die E-Mail, bei Problemen wird immer noch der persönliche Kontakt gewünscht. Das heißt, dass Self-Service-Lösungen so angelegt sein sollten, dass ein Kundenberater nahtlos eingebunden werden kann.

Ebenfalls wichtig ist eine Rundum-Sicht auf den Kunden. So wird vermieden, dass Kunden ihr Anliegen mehrmals wiederholen müssen – auch, wenn sie für ihre Anfragen mehrere Kanäle nutzen.

Und noch etwas zum Stichwort „Kontaktkanäle“: 11 Prozent der Befragten nutzen bei der Suche nach einer Problemlösung auch Social Media. 17 Prozent würden aber im Fall von schlechtem Kundenservice auch eine Beschwerde in sozialen Medien posten. Die Erwartung ist, dass ein Unternehmen aus Angst vor Rufschädigung darauf reagiert.

Mehrwert mit Service

Die hohen Ansprüche der Konsumenten sind allerdings nur eine Seite der Medaille. Denn tatsächlich honorieren Kunden guten Service: Er steigert die Kundenloyalität (72 Prozent der Befragten) und führt zu Weiterempfehlungen (62 Prozent) sowie mehr Umsatz (18 Prozent). Eine Investition, die sich schnell rechnet.

 

Autor: Redaktion Zukunft. Kunde.
Bild: © Torbz – AdobeStock

 

Tags for this article CRM (99) Kundenmanagement (71)

>58000

Mitarbeiter

30

Länder

>60

Sprachen

>12

Jahre dauern unsere Kundenbeziehungen durchschnittlich

400+

Auftraggeber weltweit

Wir sind global und immer nah bei Ihnen

Wir sind global

Wir glauben an Innovation. Hier finden Sie unsere neuesten Innovationen.

Neuigkeiten

14. Januar 2021

Voice- und Chatbots im Kundenservice: Majorel und OmniBot schließen Partnerschaft

Majorel und der Anbieter der Chatbot- und Sprachassistenten-Plattform OmniBot bündeln ihre Kompetenzen und gehen mit einem gemeinsamen Angebot an den Markt. Gegenstand der Partnerschaft ist ein hybrides Servicemodell, das das technische Know-how von OmniBot zur Umsetzung von Chatbots und Sprachassistenten mit der Expertise von Majorel bei der Lösung von Kundenanliegen durch menschliche Kundenberater im Servicecenter verbindet.

Weiterlesen

    Wir sprechen Ihre Sprache und freuen uns, von Ihnen zu hören. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.